Filter By
COVID-19 Analytics-Center Content-Strategie Design Digitale Medien Lokales Präsenzmanagement Nachrichten Strategische Einblicke Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenoptimierung
Die Digitalisierung schreitet schnell voran. Wir sind schneller.
Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um über neue Artikel, Videos, Whitepaper, Veranstaltungen und mehr informiert zu werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
Juni 2021 Zusammenfassung der Lokalen Suche

Juni 2021 Zusammenfassung der Lokalen Suche

Mittwoch, Juni 30, 2021
Zoran Dobrijevic

Keine Google My Business Kurzbezeichnungen mehr, Restaurantbewertungen, die direkt in Google Maps erscheinen, und ein zweiteiliges Update des Kernalgorithmus. Dies alles geschah in der lokalen Suche in diesem Juni. Begleiten Sie uns für einen kurzen Überblick über alle Updates, von denen Sie wissen sollten.

Updates des Google-Kernalgorithmus für Juni und Juli

Am 2. Juni teilte Google den Webmastern freundlicherweise mit, dass sie aufgrund eines bevorstehenden Algorithmus-Updates mit Ranking-Schwankungen rechnen müssen. Der Suchriese wollte offenbar ein einzelnes Update veröffentlichen, hat aber seine eigene Frist verpasst, sodass der zweite Teil uns erst Anfang Juli erreichen wird.

Dieses Update zielt nicht auf eine bestimmte Branche ab, und alle im Juni beobachteten Ranking-Schwankungen können im Juli behoben werden. Trotzdem haben SEO-Experten berichtet, dass die anfängliche Einführung Auswirkungen auf die Gesundheits-, Automobil-, Haustier/Tier-, Wissenschafts- und Reisebranche hat.

Warum überwachen Suchspezialisten diese Änderungen trotz der Zusicherungen von Google? Ganz einfach, Google ist sich der Auswirkungen seines eigenen Handelns nicht immer voll bewusst. Viele Updates der Kernalgorithmen – die häufig ohne Vorwarnung erfolgen – sollen keine wesentlichen Auswirkungen haben, wirken sich jedoch dennoch drastisch auf einige Unternehmen aus. Das Gegenteil trifft auch zu: Suchen Sie nicht weiter als nach dem E-A-T-Update (Expertise-Authoritativeness-Trustworthiness), das unbeabsichtigt legitime medizinische Websites abwertet, um Betrug zu bekämpfen.

Selbst diejenigen, die den Algorithmus erstellen und verwalten, können die Konsequenzen seiner Änderungen nicht vollständig verstehen. Das ist, kurz gesagt, der Grund, warum Ranking-Experten diese Veränderungen beobachten. Ob der Algorithmus Ihnen einen Vorsprung verschafft oder Sie benachteiligt, wir lassen Sie es wissen – und erklären Ihnen genau, wie Sie reagieren müssen.

Google My Business (GMB) stellt Kurzbezeichnungen ein

GMB „Kurzbezeichnungen“, die URLs für Einträge vereinfachen, werden aufgrund geringer Aufnahme eingestellt. Bestehende Kurzbezeichnungen werden weiterhin funktionieren, es können jedoch keine neuen erstellt werden. Tatsächlich wurde das entsprechende Menü im GMB-Dashboard für alle User entfernt, die noch keine Kurzbezeichnung angegeben haben; das gleiche Menü bleibt für diejenigen erhalten, die Kurzbezeichnungen angegeben haben, aber sie können die Kurzbezeichnungen selbst nicht mehr ändern.

Kurzbezeichnungen sollten leichter zu merken und viel druckfreundlicher als die automatisch generierten Adressen von GMB sein. Beispielsweise könnte ein Unternehmen „DunderMifflin“ als Kurzbezeichnung beansprucht haben und die URL https://g.page/DunderMifflin generieren im Gegensatz zu etwas Unübersichtlichem wie https://g.page/r/CW_5TnKS12f4EAE78gfugfdu9. Gedruckte Links zu GMB-Profilen müssen sich jetzt auf andere URL-Kürzungsdienste verlassen, um einfach zu tippende Adressen zu erhalten.

Neue GMB Bestätigung: „Von Käufern gesehen“

Bestätigungen, die Labels nutzten, um den Angeboten im lokalen Pack zusätzlichen Kontext zu geben, wurden um ein spezielles Label für Einzelhändler erweitert. Die Bestätigung „von Käufern gesehen“ beschreibt bestimmte Marken oder Produktkategorien, die vom Händler verkauft werden.

Neues "von Käufern gesehen" Bestätigungslabel in Google My Business Einträgen

Dieser Abschnitt scheint von der Funktion „Kennen Sie diesen Ort?“ betrieben zu sein, bei der Google Local Guides bittet, Fragen zu einem Unternehmen zu beantworten. Daher gibt es derzeit keine Methode für ein Unternehmen, die ihm zugewiesenen „von Käufern gesehen“ Tags zu ändern.

"Kennen Sie diesen Ort?" Funktion in Google My Business

Die ähnliche Bestätigung „Hier verkauft“ wird durch Produkte unterstützt, die bereits im online Inventar des Standorts aufgeführt sind, während „von Käufern gesehen“ eine breitere, Crowdsourcing Version zu sein scheint. Die beiden Elemente werden wahrscheinlich im Laufe der Zeit konvergieren, aber vorerst werden ihre Zwecke unterschiedlich bleiben, je nachdem, welche Bestätigung Google für jeden User am nützlichsten hält.

Begrüßen Sie das Label „Neu bei Google“

Google hat sowohl für Einträge in der Suche als auch für Karten das Label „Neu bei Google“ eingeführt. Jedes Unternehmen mit einem GMB-Eintrag, der weniger als 60 Tage alt ist, kann sich für dieses neue Label qualifizieren, auch wenn das Unternehmen selbst schon seit vielen Jahren besteht.

"Neu bei Google" Label in einem Google My Business Eintrag

Bild: Suchmaschinen Roundtable

Verbraucher, die nach neuen Unternehmen in ihrer Nachbarschaft suchen, werden den Indikator zu schätzen wissen. Auch Unternehmen könnten es nützlich finden, nicht nur neue Konkurrenten im Auge zu behalten, sondern auch gefälschte Einträge zu identifizieren – insbesondere Schlosser, Anwälte und Auftragnehmer, die regelmäßig von Spam-Einträgen betroffen sind, die sich als legitime Unternehmen ausgeben.

Kurz gesagt, wenn die entsprechende Website anzeigt, dass ein Unternehmen seit Jahren mit Dutzenden von Bewertungen bei Google existiert, kann das Label „Neu bei Google“ ein starkes Argument dafür sein, Spam-Einträge zu melden und zu entfernen.

Restaurantbewertungen zur Google Maps UI hinzugefügt

Ohne auf einen Eintrag klicken zu müssen, zeigen Pins für Restaurants auf Google Maps die durchschnittliche Sternebewertung an. Es ist ein weiterer Schritt in der fortlaufenden Mission des Suchgiganten, die de facto Bewertungsplattform zu werden.

Durchschnittliche Restaurantbewertungen erscheinen direkt auf Google Maps

Bild: Suchmaschinen Roundtable

Google lernt von seinen Konkurrenten Yelp und Trip Advisor und versucht, nicht nur eine bessere Usererfahrung zu bieten, sondern auch den Wert der Google-Bewertungen für diese Unternehmen zu steigern. Die Maximierung der Sichtbarkeit durchschnittlicher Bewertungen ist sicherlich eine Möglichkeit, neue Bewertungsinhalte in einer der am stärksten bewertungsabhängigen Branchen zu fördern.

Yelp: Gäste kehren in Rekordzahlen in Restaurants zurück

Mit der erfolgreichen Einführung von Impfstoffen in Nordamerika und anderen Teilen der Welt (ganz zu schweigen von der Eröffnung der Terrassensaison für den Sommer) meldete Yelp einen Rekordanstieg bei der Anzahl der Plätze, die über ihre Plattform vergeben wurden. Im Mai 2021 überstieg die Zahl der aktiven User (seated) 3,7 Millionen, was einem Anstieg von 48% im Vergleich zum Mai 2019 entspricht. Darüber hinaus wurden im April 16.500 Lebensmittel- und Restaurantbetriebe wiedereröffnet – die höchste Zahl von Wiedereröffnungen seit April 2020.

Die Verbraucher sehnen sich eindeutig nach Essens- und Unterhaltungserlebnissen, und die glücklichen Unternehmen, die es geschafft haben, die Pandemie zu überstehen, können nun mit einem Zustrom an Kunden rechnen. Diejenigen mit Außenanlagen sollten ihr Marketing entsprechend ausrichten und ihre aktuellen und geplanten Öffnungen/Abläufe in allen Kanälen deutlich machen.

Lassen Sie die lokale Suche nicht zu einer Nebensache für Ihr Unternehmen werden – finden Sie heraus, wie Ihre lokale Präsenz eine starke Wachstumskraft sein kann. Lassen Sie uns reden!

MELDEN SIE SICH BEI UNS

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.
x
Sie erhalten exklusiven Zugang zu neuen Artikeln, Videos, Whitepapers, Veranstaltungen und mehr. Jederzeit abbestellbar. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.