Filter By
Customer Relationship Management COVID-19 Analytics-Center Content-Strategie Design Digitale Medien Lokales Präsenzmanagement Nachrichten Strategische Einblicke Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenoptimierung
Die Digitalisierung schreitet schnell voran. Wir sind schneller.
Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um über neue Artikel, Videos, Whitepaper, Veranstaltungen und mehr informiert zu werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
Google aktualisiert seinen Algorithmus und Meta bekämpft Fake Bewertungen

Google aktualisiert seinen Algorithmus und Meta bekämpft Fake Bewertungen

Dienstag, Juli 12, 2022
Zoran Dobrijevic

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und es gibt viel aus der Welt der lokalen Suche zu erfahren. Dies sind alle Änderungen, Updates und Ankündigungen, die Sie wissen müssen.

Google veröffentlicht umfassendes Core-Update

Das neueste Update des Core-Algorithmus (Kernalgorithmus) von Google vom 25. Mai hat begonnen, in Kraft zu treten, obwohl es sich nicht vorsätzlich auf bestimmte Branchen konzentrieren wird – wie das vorherige November-Update– und nicht auf Spam abzielt wie das Update vom Juli 2021. Stattdessen beabsichtigt dieses umfassendere Update, die Suchrankings von Google schrittweise zu verbessern. User werden wahrscheinlich keine plötzlichen Änderungen bemerken, aber Webmaster können durchaus Ranking-Schwankungen ab der letzten Maiwoche feststellen.

Zu wissen, wann Google Algorithmus-Updates veröffentlicht, hilft Ihnen zu verstehen, ob Ranking Änderungen auf Ihre eigenen Bemühungen zurückzuführen sind oder außerhalb Ihrer Kontrolle liegen. Unabhängig davon, ob ein Algorithmus der Übeltäter ist oder nicht, der beste Plan ist immer derselbe: Befolgen Sie die SEO-Best Practices, um ein organisches Ranking aufrechtzuerhalten, das weniger anfällig für Algorithmus-Volatilität ist.

Google Business Profile Benchmarks nach Branche

In einem Follow-Up an unseren Benchmarks-Blog für Kundenbewertungen werden wir in Kürze eine ähnliche Studie für Google Business Profile (GBP, früher bekannt als Google My Business) veröffentlichen. Die Lead Generierung über Google Einträge wird zu einer immer wichtigeren Strategie, aber es ist schwierig zu wissen, ob Ihr Unternehmen nicht nur nach eigenen Standards, sondern auch im Vergleich zu anderen in Ihrer Branche gut abschneidet. Tatsächlich kann nur eine Agentur mit Zugriff auf eine Menge an Daten unternehmensübergreifende Einblicke bieten. Genau das haben wir getan, nachdem wir die Zahlen von Hunderten unserer Kunden zusammengetragen haben. Jetzt können Sie sehen, wie Sie sich in der schnelllebigen Welt der lokalen Einträge mit Ihren Mitbewerbern messen können.

Meta stellt neue Richtlinie zur Bekämpfung von Fake Bewertungen vor

Google kämpft kontinuierlich gegen Fake Bewertungen und es scheint nun, dass Facebook Wert darin sieht, dasselbe zu tun. Betrügerische Bewertungen – von zu Unrecht gekauften Bewertungen bis hin zu offensichtlichem Spam – können Unternehmen Kopfschmerzen bereiten. Während Google den Wert eines ordentlichen Reputation Managements schon lange erkannt hat, versucht Meta nun, in diesem Bereich für seinen Marktplatz und seine Shops aufzuholen. Schließlich vertrauen die meisten Online User Online Bewertungen genauso wie Empfehlungen von Freunden, und wenn sich Facebook Bewertungen weniger zuverlässig anfühlen als die auf Google, werden viele User Facebook meiden und Unternehmen recherchieren.

Die neu benannte europäische Zentrale von Meta und Facebook am Grand Canal Square in Dublin.

Da die Beibehaltung für jede Online Plattform Priorität hat, hat Meta eine neue Community Feedback Richtlinie vorgestellt, die eine Liste mit fünf Kriterien für die Kennzeichnung von Bewertungen enthält:

  1. Manipulation: Community Feedback darf nicht verwendet werden, um andere für einen finanziellen oder persönlichen Vorteil falsch darzustellen, zu täuschen, zu betrügen oder auszunutzen.
  2. Anreize: Community Feedback darf weder direkt noch indirekt als Anreiz dienen, es sei denn, es wird anderweitig in Übereinstimmung mit den Richtlinien von Meta zu Branded Content offengelegt. Wir definieren Anreize als einen Geschäftspartner oder Verkäufer, der etwas Wertvolles wie eine Geldzahlung, ein kostenloses Geschenk oder eine Rückerstattung im Austausch für Community Feedback Ratings, Bewertungen oder Antworten bereitstellt.
  3. Irrelevanz: Community Feedback muss auf der direkten Erfahrung eines Rezensenten mit einem Produkt, Unternehmen oder Verkäufer basieren. Darüber hinaus muss sich das Feedback auf die beabsichtigte Verwendung des Produkts und/oder Geschäfts beziehen.
  4. Grafische oder unangemessene Inhalte: Community Feedback darf keine Inhalte oder Medien enthalten, die übermäßig anschaulich, aufrührerisch, gewalttätig, diskriminierend oder bedrohlich für eine Person oder Gruppe sind.
  5. Spam: Community Feedback muss den Spam-Richtlinien von Meta entsprechen. Einschließlich, aber nicht beschränkt auf Engagement Bating, reichliches Posten, Teilen oder Bewerben von Inhalten ist nicht erlaubt.

Diejenigen, die gegen Metas Community Feedback Richtlinie verstoßen, könnten vorübergehend oder dauerhaft den Zugriff auf alle Produkte oder Funktionen von Meta verlieren. Sehen Sie sich die Richtlinie in ihrer Gesamtheit hier an.

Google fügt das Attribut „LGBTQ+ owned business“ hinzu

Nach dem Hinzufügen neuer GBP-Attribute wie „veteran-owned“, „black-owned“ und „women-led“ hat Google nun einen Deskriptor für „LGBTQ+ owned businesses“ eingeführt. Jedes verifizierte Profil kann dieses Attribut in seine Einträge aufnehmen.

LGBTQ-owned Attribut in Google Business Profile

Bild: Google

Denken Sie daran, dass jedes Symbol oder Label, das Sie Ihren Google Einträgen hinzufügen können, die Klickraten verbessert und zusätzlichen Traffic für Suchanfragen generiert, die dieses Attribut enthalten. Tatsächlich erscheint ein Google Eintrag, der alle verfügbaren Funktionen enthält, professioneller und vertrauenswürdiger als solche, die dies nicht tun. Wann immer Ihr Eintrag eine Funktion bereitstellen kann, sollte dies – sowohl das Ranking verbessern als auch bessere Klickraten erzielen.

Google stellt neue Reiseprodukte für Hotels vor

Als die Reisebranche im Jahr 2020 einen Sturzflug erlebte, begann Google mit Versuchen, sich als führendes Unternehmen im Bereich Hospitality und bei Reisebuchungen zu etablieren. Seit dem Rebranding und Relaunch von Google Travel im Jahr 2021 wurden mehrere Updates vorgenommen, um die User zu ermutigen, sich auf Google als verlässliche Quelle für optimale Hotelpreise und -verfügbarkeit zu verlassen. Das neueste Update des Suchgiganten hat nun den Prozess für Hotels optimiert, Preise zu ihren Google Business Profiles hinzuzufügen, und die Branche ermutigt, Google weiterhin als wichtigen Kundenkontaktpunkt zu nutzen.

Drei neue Updates wurden vorgenommen, um die Möglichkeiten für Hotel zu verbessern, seine GBP-Informationen auf dem neuesten Stand zu halten:

  1. Industriestandardprotokolle: Google wird nun den Standard für andere Reise-Websites unterstützen, wenn es darum geht, Hotelpreise online zu stellen. Auf diese Weise können Hotels plattformübergreifend dieselben Methoden verwenden und ihre Preise und Verfügbarkeit konsistent halten.
  2. Entfernung von Spreadsheets: Die von Google zum Update von Informationen verwendeten Spreadsheets gibt es nicht mehr. Stattdessen vereinfacht Google den Prozess, sodass Hotelmanager schnell und direkt Preise in ihre Profile eingeben können. Für alle Veranstaltungsorte, die schnell eine kleine Anzahl von Preisen ändern müssen, sollte dies eine willkommene Änderung sein.
  3. Für Hotelanzeigen ist kein Hotel Center Account erforderlich: Werbetreibende können ohne die Nutzung eines zusätzlichen Accounts nach Kampagnenanzeigen für Hotel Websites suchen und diese schalten. Auf die Frage, ob dies ein generelles Auslaufen der Hotel Center Accounts bedeute, antwortete Google: “Wir werden Hotel Center Accounts nicht auslaufen lassen. Aktuelle Hotelinserenten mit bestehenden Hotel Center Accounts werden weiterhin wie gewohnt operieren und Anzeigen schalten.”

Twitter kündigt „Product Drops“ für Händler an

So wie Google sich weiterhin als Direktvertriebsplattform vorantreibt, versucht Twitter auch, im E-Commerce zu konkurrieren. Während die Direktvertriebsplattform von Twitter keinen nennenswerten Erfolg hatte, ist eine neue Marketingoption, die User auf die Website einer Marke umleitet, eine bemerkenswerte Aufnahme in die Liste der Dienste von Twitter.

Wie der Name schon sagt, ermöglichen Product Drops von Twitter Followern von Marken, Benachrichtigungen über neue Produkteinführungen zu erhalten. Wenn ein Händler über eine bevorstehende Markteinführung twittert, sehen die Follower am Ende des Tweets einen Button „Erinnere mich“. Durch Tippen auf diesen Button können User 15 Minuten vor und zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Produkts eine Benachrichtigung erhalten. Diese Benachrichtigung enthält auch einen direkten Link zur Website des Händlers, sodass User das Produkt zum Zeitpunkt der Erinnerung kaufen können.

Twitter Product Drop Funktion

Bild: Twitter

Während sich die neue Product Drop Funktion derzeit in der Beta-Phase befindet, könnte sich dieses einzigartige Angebot als großer Segen für Einzelhändler erweisen. Mit der Möglichkeit, markenweit oder lokal zu werben, könnte die neue Funktion von Twitter Online Vermarktern einen großen Nutzen bieten. Der Erfolg dieser Funktion ist jedoch noch abzuwarten, und sie ist derzeit auf die USA auf englischsprachigen iOS-Geräten beschränkt. Es gibt derzeit keine Information darüber, wann Twitter Product Drops für alle Händler zulassen wird, aber ausgewählte Partner, die Product Drops testen, umfassen:

  • Dior
  • Fossil
  • Jeff Staple
  • Home Depot

Die lokale Suche bewegt sich schnell, aber wir bewegen uns schneller. Planen Sie ein freundliches Gespräch mit unseren Listings Experten, um herauszufinden, wie Sie immer einen Schritt voraus sind⁠ – und uns die ganze schwere Arbeit überlassen.

MELDEN SIE SICH BEI UNS

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.
x
Sie erhalten exklusiven Zugang zu neuen Artikeln, Videos, Whitepapers, Veranstaltungen und mehr. Jederzeit abbestellbar. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.