Filter By
Customer Relationship Management COVID-19 Analytics-Center Content-Strategie Design Digitale Medien Lokales Präsenzmanagement Nachrichten Strategische Einblicke Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenoptimierung
Die Digitalisierung schreitet schnell voran. Wir sind schneller.
Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um über neue Artikel, Videos, Whitepaper, Veranstaltungen und mehr informiert zu werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
Google hebt Q&A Content auf Maps hervor und bittet Local Guides, alte Bewertungen zu aktualisieren

Google hebt Q&A Content auf Maps hervor und bittet Local Guides, alte Bewertungen zu aktualisieren

Donnerstag, Juni 02, 2022
Zoran Dobrijevic

Im Mai gab es viele Updates in der lokalen Suche. Manche sind wichtig, andere eher unbedeutend, und mindestens eine von ihnen soll den außerordentlichen Wert von User-Bewertungen demonstrieren. Hier sind alle News, die Sie wissen müssen, einschließlich:

  • Google macht „virtual kitchens“ für Google Business Profiles geeignet
  • Google Maps fordert User auf, Q&As zu beantworten, und bittet Local Guides, alte Bewertungen zu aktualisieren
  • Neue Google Travel Suchfunktionen

 

Google macht „virtual kitchens“ für Google Business Profiles geeignet

Die Bekanntheit von Essenslieferdiensten hat zu einer neuen Art von Unternehmen geführt, die als „virtual kitchens“ oder „ghost kitchens“ bekannt sind und Essenslieferungen anbieten, aber keine Essensmöglichkeiten oder oft sogar keine sichtbare Ladenfront haben. Google hatte in der Vergangenheit keine klaren Richtlinien für diese Art von Unternehmen, aber gemäß den neuen Richtlinien für lokale Unternehmensprofile haben „virtual kitchens“ jetzt Klarheit für ihre eigenen Google Business Profiles (GBPs).

Trotz fehlender Beschilderung und der Tatsache, dass sie ihren Kochbereich oft mit anderen Unternehmen teilen, haben „virtual kitchens“ die gleichen Auflistungsanforderungen wie andere Unternehmen im Einzugsgebiet. Da die genaue Adresse oft unwichtig ist, es sei denn, es wird auch eine Abholung angeboten, hat Google spezielle Richtlinien für diese Unternehmen bereitgestellt.

Co-located Lebensmittelmarken, die Abholung anbieten 🥡

  • Lebensmittelmarken, die co-located sind, also sich am selben Ort befinden, müssen jeweils eine dauerhafte separate Beschilderung haben. Sie sollten ihre Adresse nur anzeigen, wenn sie allen Kunden eine Abholung anbieten.
  • Delivery-only Marken (keine Abholoption) aus Gemeinschafts-Kitchens müssen ihre Adresse verbergen und Einzugsgebiete zu dieser bestimmten Marke hinzufügen, um ihre Kunden nicht zu verwirren.

Delivery-only Lebensmittelmarken 🛵

  • Delivery-only Marken (d. h. solche, die von „virtual kitchens“ aus betrieben werden) sind zulässig, wenn sie eine eigene Markenverpackung und eine eigene Website haben.
  • Mehrere virtuelle Marken, die von einem Standort aus betrieben werden, sind zulässig, unterliegen jedoch zusätzlichen Verifizierungsschritten.
  • Delivery-only Marken müssen ihre Einzugsgebiete hinzufügen und die Adresse in ihrem Unternehmensprofil verbergen, um ihre Kunden nicht zu verwirren.
  • Wenn eine Partnerschaft besteht, bei der eine Lebensmittelmarke die „virtual kitchen“ als verifizierter Anbieter der Lebensmittel autorisiert hat, kann die „virtual kitchen“ das Geschäftsprofil jeder autorisierten Marke verwalten, sobald die Autorisierung bestätigt wurde.
  • Die Einrichtung, die die Delivery-only Marken beherbergt (z.B. DoorDash Kitchens), darf ein eigenes separates Geschäftsprofil haben. Nur jemand, der mit der Einrichtung verbunden ist, kann dieses Profil beanspruchen und verifizieren.

Da „virtual kitchens“ sicherlich kein reines Online Geschäft sind und ihre physische Nähe für ihren Kundenstamm relevant ist, sind Online Einträge entscheidend, damit Kunden sie bei Google finden können. Jeder Essenslieferdienst, der nicht nur mit anderen „virtual kitchens“, sondern auch mit traditionellen Restaurants konkurriert, sollte versuchen, eine Präsenz auf Google Maps aufzubauen und aufrechtzuerhalten.

Google Maps fordert User auf, Q&A zu beantworten, und bittet Local Guides, alte Bewertungen zu aktualisieren

Viele Unternehmen haben erkannt, dass Google Bewertungen für ihre lokalen Einträge von unbezahlbarem Wert sind, aber nur wenige haben ihren Q&A Content proaktiv verwaltet. Kurz gesagt, GBP-Manager müssen Schritt halten, denn Unternehmen, die nicht auf ihre Q&A antworten oder ihre Bewertungen verwalten, sehen weniger professionell aus und man kann sogar sehen, dass ihre Rankings darunter leiden.

Der beste Ansatz für Q&A besteht darin, nicht nur echte Kundenfragen zu beantworten, sondern Ihre eigenen FAQ zu füllen, indem Sie Ihre eigenen Fragen stellen und beantworten. Auch wenn Sie Letzteres bereits getan haben, seien Sie darauf hingewiesen, dass „Festlegen und Vergessen“ nicht ausreicht: Spam ist bei Google Q&A weit verbreitet, und Angreifer können ihren Spam sogar so hochstufen, dass er direkt im Knowledge Panel eines Unternehmens erscheint.

Um die Verbreitung des Q&A Missbrauchs zu stoppen, räumt Google ihm eine bessere Position auf Maps ein. Wenn ein User jetzt ein Unternehmensprofil durchsieht, wird ein bestimmter „Andere fragen“ Abschnitt angezeigt, in dem User aufgefordert werden, zu antworten. Mit diesem neuen Billboarding müssen sich Geschäftsinhaber nicht nur besser um ihre eigenen Q&A kümmern, sondern aktiv verhindern, dass Angreifer ihren Spam unter potenziellen Kunden verstärken.

Google Q&A Content

Neben dem Promoten von Q&A hat Google auch Local Guides gebeten, ihre älteren Bewertungen zu aktualisieren. Es ist allgemein bekannt, dass die meisten Kunden Bewertungen, die älter als drei Monate sind, als nicht relevant erachten. Zu diesem Zweck werden User, die in der Vergangenheit eine Bewertung abgegeben haben, aber seitdem ein Unternehmen wieder besucht haben, um eine aktualisierte Bewertung gebeten. Dies stellt eine Chance dar: Wenn Sie auf diese älteren Bewertungen (insbesondere negative) positiv geantwortet haben, sehen Sie möglicherweise, dass Local Guides ihre älteren Bewertungen ändern, damit diese besser ausfallen.

Unternehmen müssen jeden Aspekt ihrer Google Einträge verwalten. Auch wenn ein bestimmtes Feature unwichtig erscheint, ist die fortsetzende Nutzung durch Google Grund genug, es zu verwenden. Schließlich bedeuteten Bewertungen auf Google vor einem Jahrzehnt nicht viel, sind aber jetzt von entscheidender Bedeutung. Ebenso scheint Google weiterhin Q&A Content zu pushen. Das allein sollte Motivation genug sein, sich ernsthaft mit Ihrer zu beschäftigen.

Das Google Maps Beschwerdeformular für Unternehmen fügt die Option „Dieses Unternehmen existiert nicht“ hinzu

Spam ist eine allgegenwärtige Bedrohung für Online Einträgen, und für Unternehmen wie Schlosser und Versicherungen kann die Bedrohung weitaus größer sein als in anderen Branchen. Google hat ein weiteres Tool hinzugefügt, mit dem diese Unternehmen die ständige Spam-Flut lindern können, die ihre legitimen Einträge in den Google Rankings immer weiter nach unten drückt. Google bietet jetzt eine neue Option „Dieses Unternehmen existiert nicht“ an, wenn Unternehmen wegen Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen von Google gemeldet werden.

Die meisten Spam Einträge existieren sicher nicht und sind dazu da, entweder Kundeninformationen zu stehlen oder Leads zu stehlen und sie dann an das legitime Unternehmen zurückzuverkaufen. In diesem Sinne kann ein Google User, der angibt, dass ein Unternehmen nicht so existiert, wie es beworben wird, einfacher bei Google gemeldet werden als ein legitimer Geschäftsinhaber, der versucht, zu behaupten und dann zu beweisen, dass ein Online Eintrag gegen eine bestimmte Google Richtlinie verstößt. Dieses Update, um einfacher zu behaupten, dass ein Eintrag nicht existiert, wird hoffentlich ermöglichen, dass größere Mengen an Spam Einträgen schneller entfernt werden, sodass echte Unternehmen stattdessen um die Top-Platzierungen bei Google konkurrieren können.

Neue Google Travel Suchfunktion

Während des Downtowns in der Reisebranche im Jahr 2020 hat Google seine eigene Vielzahl von Reisesuchfunktionen vorbereitet. Google Travel bietet Suchfunktionen für Flüge, Hotels, interessante Reiseziele und mehr. Neue Funktionen, die im vergangenen Monat eingeführt wurden, werden Google dabei helfen, sich in diesem Bereich gegenüber Konkurrenten wie Trip Advisor weiter zu optimieren.

Per Google: „Diese neuen Funktionen zielen darauf ab, Usern dabei zu helfen, sich inspirieren zu lassen und ihre Optionen zu recherchieren, damit sie zum richtigen Zeitpunkt problemlos buchen können.“ Zu den neuen Funktionen gehören:

Darüber hinaus verwendet Google jetzt Hotelbewertungen, um schnelle Zusammenfassungen anzuzeigen und Listen mit Aktivitäten zu erstellen. Die Google-Hotelergebnisse zeigen einen Abschnitt mit dem Namen „Top things to know“, der anhand der in den Hoteleinträgen hinterlassenen Bewertungen kuratiert wird. Diese aggregierten Bewertungen sagen den Suchenden, was sie in der Gegend oder im Hotel unternehmen können.

Neue UI für Google Hotel Einträge

Da die für diese Funktionen verwendeten Daten aus GBP (sowie anderen Quellen) stammen, sollten Hotels und Touristenattraktionen sicherstellen, dass alle Funktionen ihrer Google Einträge vollständig optimiert sind. Wenn Reisende beispielsweise nach lokalen Dessertrestaurants suchen, könnten Unternehmen, die Desserts anbieten, aber nicht die sekundäre Kategorie „Dessertrestaurant“ auflisten, neue Leads verpassen, die durch die neuen Funktionen von Google Travel generiert wurden. Unabhängig davon, ob Ihr Unternehmen stark in die Reisebranche investiert ist oder sie nur als einen Kundenkontaktpunkt von vielen betrachtet, sollten Ihre Einträge dennoch von allen Updates profitieren, die Google Travel einführt.

GBP über Telefonanrufe von Google Duplex aktualisiert

Googles AI, Duplex, hat Geschäftsstandorte angerufen, um die Öffnungszeiten zu bestätigen. Wenn die Öffnungszeiten auf diese Weise aktualisiert werden, wird den Einträgen ein Vermerk angehängt, der besagt: „Bestätigt durch Telefonanruf vor X Wochen“:

Geschäftszeiten in einem Google Eintrag

Jedes Unternehmen mit GBP Einträgen sollte sich dieser Anrufe bewusst sein. Wenn aus irgendeinem Grund ungenaue Öffnungszeiten bestätigt werden, werden fehlerhafte Daten sofort live geschaltet. Das Zurücksetzen dieser Daten erfordert einen manuellen Eingriff. Automatisierte Anrufe von Duplex können für jeden Eintrag deaktiviert werden, aber Unternehmen finden es möglicherweise einfacher, sicherzustellen, dass diejenigen, die die Anrufe entgegennehmen, genaue Informationen zur Hand haben.

Es ist nicht immer einfach, bei allen Updates, Funktionen und Best Practices für die lokale Suche auf dem Laufenden zu bleiben. Sollen wir uns um alles für Sie kümmern – und dabei transformatives Wachstum vorantreiben? Lassen Sie uns reden!

MELDEN SIE SICH BEI UNS

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.
x
Sie erhalten exklusiven Zugang zu neuen Artikeln, Videos, Whitepapers, Veranstaltungen und mehr. Jederzeit abbestellbar. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.