Filter By
Customer Relationship Management COVID-19 Analytics-Center Content-Strategie Design Digitale Medien Lokales Präsenzmanagement Nachrichten Strategische Einblicke Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenoptimierung Unkategorisiert
Die Digitalisierung schreitet schnell voran. Wir sind schneller.
Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um über neue Artikel, Videos, Whitepaper, Veranstaltungen und mehr informiert zu werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
Google enthüllt den neuen „Produkte“- Tab für Einträge im Google Business Profile (GBP)

Google enthüllt den neuen „Produkte“- Tab für Einträge im Google Business Profile (GBP)

Freitag, September 30, 2022
Zoran Dobrijevic

Die Jahreszeiten änderten sich im September – wie die Welt der lokalen Suche. Finden Sie heraus, wie Google seinen Algorithmus aktualisiert, sich auf die Weihnachtszeit vorbereitet und den Bewertungsinhalt granularer gestaltet hat. Hier finden Sie alle News, die Sie auf dem aktuellen Stand halten.

Das umfassende September 2022 Core-Update tritt in Kraft

Nach dem Helpful Content Update des letzten Monats veröffentlichte Google am 12. September ein Core-Algorithmus-Update. Dieses umfassendere Update soll die Suchrankings von Google schrittweise verbessern. Die meisten User werden keine dramatischen Änderungen bemerken, obwohl Webmaster ab der dritten Septemberwoche möglicherweise Schwankungen in ihren Rankings festgestellt haben.

Immer wenn Google seine Suchrankingalgorithmen aktualisiert, kann es so aussehen, als würden Ihre Website oder Ihre Einträge plötzlich besser oder schlechter abschneiden. Aus diesem Grund ist es wichtig, genau zu wissen, wann Google diese Aktualisierungen vornimmt, um Ihnen einen Ausgangspunkt zu geben und zu verstehen, ob Ranking-Änderungen auf etwas zurückzuführen sind, das Sie vorgenommen haben, oder auf etwas, was Google an seinem Ranking-Algorithmus geändert hat. Die beste Antwort ist immer, SEO Best Practices zu befolgen und ein robustes organisches Ranking aufrechtzuerhalten, das weniger anfällig für Algorithmus-Volatilität ist.

Einträge im Google Business Profile (GBP) erhalten einen neuen „Produkte“- Tab

Um besser mit Unternehmen wie Amazon konkurrieren zu können, hat Google die letzten zwei Jahre damit verbracht, seine Produktfunktionen—von der Funktion „See what’s in store“ auf die direkte Hervorhebung gelisteter Produkte in den Suchergebnissen zu erweitern. Der neue Tab „Produkte“ in den Einträgen des Google Business Profile (GBP) ist das neueste Update und ermöglicht Kunden Folgendes:

  • Auf eine vorgestellte Produktkarte klicken, um Produktdetails zu sehen;
  • auf eine Produktkategorie klicken, um eine Übersicht zu sehen;
  • auf ein Produkt innerhalb einer Produktkategorie klicken, um Produktdetails zu sehen;
  • chatten oder Sie anrufen, um mehr zu erfahren, oder auf die Schaltfläche klicken, die zu Ihrer Website führt, um online zu bestellen;
  • und Feedback zur Verfügung stellen, falls es urheberrechtliche oder rechtliche Probleme gibt.

Die online Auflistung von Produkten im Geschäft ermöglicht es Usern nicht nur, online Einkäufe zu tätigen, sondern fördert auch den Walk-in Traffic für Käufer, die sich vor dem Besuch eines Geschäfts vergewissern wollen, dass ein Produkt verfügbar ist. Artikel, die auf der neuen Registerkarte angezeigt werden, zeigen auch ähnliche Produkte, die sie möglicherweise nicht direkt gesucht haben.

Google hat außerdem seine Product Editor Richtlinien für Einzelhändler und Werbespezialisten aktualisiert, die Produkte zu ihren GBP-Angeboten hinzufügen wollen. Die Richtlinien beschreiben die Position von Google zu verschiedenen Aspekten von Produkteinträgen, einschließlich der Nichtzulassung regulierter Produkte wie:

  • Alkohol
  • Tabak
  • Glücksspiel
  • Finanzdienstleistungen
  • Arzneimittel
  • Nicht genehmigte Ergänzungen/Mittel
  • Gesundheit und medizinische Geräte

Da die Weihnachtszeit immer näher rückt, müssen Marketingspezialisten jedes ihnen zur Verfügung stehende Tool nutzen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Google Einträge optimieren, bevor der Weihnachtseinkaufswahn beginnt.

Google testet „Sub-Topic“ Bewertungen

Obwohl Bewertungen in Google Einträgen bereits nach empfohlenen Keywords gefiltert werden (sobald ein bestimmter Schwellenwert für die Anzahl der Bewertungen erreicht ist), will Google dies nun noch weiter ausbauen, indem es die Verbraucher direkt zu diesen interessanten Themen befragt. Mit „Sub-Topic“ bittet der Suchgigant die Rezensenten, gezielte Bewertungen zu bestimmten Aspekten einiger Unternehmen zu hinterlassen. Mit dieser Änderung wird der Suchgigant wahrscheinlich zu einer noch robusteren Bewertungsplattform, insbesondere für Unternehmen, die ihre Unterscheidungsmerkmale öffentlich bekannt machen wollen, um Sichtbarkeit bei der Suche zu erlangen.

Neue "Sub-Topics" Funktion bei den Google Bewertungen

Bild: Colan Nielsen via Search Engine Roundtable

Derzeit in Beta, wurden Sub-Topic Anfragen bisher nur angezeigt, wenn vorhandene Google Local Guides Bewertungen hinterlassen. Erwarten Sie, dass es eine Standardfunktion wird; Fast alle Bewertungs-Updates von Google werden nach anfänglichen Tests dauerhaft.

Neue Regeln verbieten es, Anreize für die Entfernung negativer Bewertungen zu schaffen

Neben der Verbesserung seiner Bewertungen durch neue Funktionen ergreift Google häufig Maßnahmen, um Spam und nicht repräsentatives Feedback zu verhindern. Als Teil dieser Bemühungen hat Google es immer verboten, Bewertungen durch Werbegeschenke und Rabatte anzuregen. Nun führt Google diese Einschränkung in die entgegengesetzte Richtung ein und aktualisiert seine Google Maps Contributor Richtlinien, um ausdrücklich Unternehmen zu verbieten Anreize für die Entfernung negativer Bewertungen zu setzen:

Beiträge in Google Maps sollten eine echte Erfahrung an einem Ort oder Unternehmen widerspiegeln. Gefälschte Interaktionen sind nicht zulässig und werden entfernt… Inhalte, die von einem Unternehmen im Austausch für Rabatte, kostenlose Waren und/oder Dienstleistungen angereizt wurden… Dazu gehören Anfragen von Händlern zur Überarbeitung oder Entfernung einer negativen Bewertung durch angebotene Rabatte, kostenlose Waren oder Dienstleistungen oder andere Anreize.

Neue Attribute für Hotel Knowledge Panels

Obwohl User früher die Gesundheits-, Sicherheits- und Nachhaltigkeitsinformationen eines Hotels auf Hotel-Landingpages in den Google-Hotelsuchergebnissen sehen konnten, sind diese Attribute jetzt direkt in Knowledge Panels sichtbar, ohne dass User sich zum speziellen Hotelbrowser von Google durchklicken müssen.

Denken Sie daran, dass neue Auflistungsfunktionen fast immer das Potenzial haben, die Klickraten zu verbessern und zusätzlichen Traffic zu generieren. Unabhängig davon, ob diese neuen Attribute Ihre Rankings bei Suchanfragen verbessern, für die sich Ihr Unternehmen bereits qualifiziert hat, oder Ihre Berechtigung für weitere Suchanfragen eröffnen, werden Ihre Einträge wahrscheinlich mehr Impressionen erzielen. Schließlich wirken Google Einträge, die alle verfügbaren Funktionen übernehmen, vertrauenswürdiger und professioneller als solche, die dies nicht tun.

Wenn Sie Ihre lokalen Einträge noch nicht optimal nutzen, sind die Chancen groß, dass Sie zurückbleiben. Kontaktieren Sie uns für ein Gespräch mit unseren Experten und wir zeigen Ihnen genau, wie viel mehr in Ihrem Unternehmen steckt und Sie tun können.

MELDEN SIE SICH BEI UNS

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.
x
Sie erhalten exklusiven Zugang zu neuen Artikeln, Videos, Whitepapers, Veranstaltungen und mehr. Jederzeit abbestellbar. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.