Filter By
COVID-19 Analytics-Center Content-Strategie Design Digitale Medien Lokales Präsenzmanagement Nachrichten Strategische Einblicke Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenoptimierung
Die Digitalisierung schreitet schnell voran. Wir sind schneller.
Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um über neue Artikel, Videos, Whitepaper, Veranstaltungen und mehr informiert zu werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
3 Wege, wie Daten Ihre Omnichannel-B2C-Strategie verbessern können

3 Wege, wie Daten Ihre Omnichannel-B2C-Strategie verbessern können

Dienstag, November 16, 2021
Cloe Barnes

Der Umfang der zugänglichen Daten durchläuft eine große Transformation. Immer mehr Kunden geben dem Datenschutz einen hohen Stellenwert bei der Navigation in digitalen Umgebungen. Kunden erwarten echte Veränderungen – und zwar in Form neuer digitaler Datenschutzgesetze, aktualisierter Vorschriften und bahnbrechender Initiativen wie Google Privacy Sandbox. Sobald Google involviert ist, kann man davon ausgehen, dass es groß ist.

Bedeutet dies also, dass uns Untergang, Finsternis und Datenabwertung bevorsteht, oder gibt es neue Wege für die Verwendung von Daten in einer digitalen Welt mit hoher Privatsphäre? In unserer neuesten von Forrester in Auftrag gegebenen Studie „Create Competitive Differentiation by Integrating Your Digital and Physical Experiences“ haben wir 256 Marktführer befragt, um herauszufinden, was als nächstes im Bereich Daten möglich ist. Basierend auf der Studie haben wir drei Empfehlungen für das Management von Datenstrategien mit einem Omnichannel-Ansatz herausgearbeitet.

  1. Anwendung von online Daten auf in-Person Interaktionen

    Bei Omnichannel geht es darum, Marketingstrategien von online bis in-Person zu verbinden, um eine reibungslose Kundenerfahrung zu erzielen. Die in der online Phase gesammelten Daten sind ebenso wichtig für Ihre in-Person Zielgruppe. Mithilfe von Datentools wie Analyseplattformen können Sie eine energiegeladene Omnichannel-Strategie erstellen, die Daten sowohl sammelt als auch nutzt, um Ihrer Zielgruppe den besten Service zu bieten.

    • Informieren Sie sich über die Demografie 🏡

      Es gibt eine Menge an demografischen Daten über die Zielgruppe in der online Phase ihrer Journey. Die Omnichannel-Strategie verwendet diese Daten, um die in-Person Erfahrung Ihrer Zielgruppe zu optimieren. Grundlegende demografische Daten wie Alter, Standort und Geschlecht sind für eine präzise Ausrichtung hilfreich. Platzieren Sie diesen aufregenden Pop-up-Shop perfekt in den Nachbarschaften Ihrer Top-Demografie. Erstellen Sie überzeugende Werbetafeln, die von derselben Message geleitet werden, die bei der online Zielgruppe stark ankommt. Die Daten sind bereits da, zögern Sie nicht, sie zu verwenden.

    • Nutzen Sie die Interessen der online User 👍

      Das Erkunden der Userinteressen kann Ihnen dabei helfen, sich neue Perspektiven für Ihre Inhalte vorzustellen. Angenommen, Sie sind ein Fitnesscenter einer großen Kette und ein erheblicher Teil Ihrer Zielgruppe interessiert sich für Reisen. Verwenden Sie diese Informationen, um Ihre vielen bequemen Standorte im ganzen Land oder auf der ganzen Welt hervorzuheben, damit aktuelle und potenzielle Mitglieder wissen, dass sie überall Zugriff auf Ihren Service haben. Diese Art von interessenbasierten Daten kann für alles hilfreich sein, von der Entwicklung einer Messaging-Strategie bis hin zur Entscheidung, in welche Art von Waren investiert werden soll.

  2. Daten als Basis für die Lokalisierung

    Lokalisierung ist auf verschiedenen Ebenen wichtig, von kultureller Relevanz bis hin zum Reputationsmanagement. Warum sind Lokalisierungserkenntnisse sowohl für digitale als auch für physische Bereiche wichtig? Lokales Präsenzmanagement in Suchmaschinen. Diese Erkenntnisse sind erforderlich, um sicherzustellen, dass Ihre vor Ort Dienste bequem und für User an Standorten in ihrer Nähe verfügbar sind. Wenn Sie wissen, wie User online nach Ihrem Unternehmen suchen, wird es einfacher, diesen virtuellen Datenverkehr in in-Person Datenverkehr umzuwandeln.

    Menschenmenge anonymer Männer und Frauen, die einen städtischen Bürgersteig mit hell leuchtendem Sonnenlicht im Hintergrund entlang einer belebten Straße in der Innenstadt von Manhattan, New York City, entlanggehen

    Darüber hinaus hilft die Verwendung von Daten zu lokalen Bedingungen, die effektivsten Kanäle für online- und offline-Aktivitäten aufzudecken. Wir wissen, dass verschiedene Länder (und verschiedene Regionen innerhalb von Ländern) unterschiedliche Unterhaltungskonsumniveaus aufweisen, mit TV, Streaming-Diensten und Radiogewohnheiten, um nur einige zu nennen. Die bevorzugten Medien sind weltweit sehr unterschiedlich, daher ist es wichtig, bereit zu sein, sich an eine Reihe von Werbeformaten für die Zielgruppe auf der ganzen Welt anzupassen.

    Welche Medien eignen sich am besten für Werbung? Es kommt darauf an, wo auf der Welt Sie sind

    • 21% der Befragten in Deutschland geben an, dass sie sich normalerweise in einer Zeitung oder Zeitschrift über neue Marken oder Produkte informieren 📈 🗞
    • In Russland entdecken nur 10% neue Marken oder Produkte in einer Zeitung oder Zeitschrift 📉🗞
    • 21% der Befragten in China sagen, dass sie dank TV-Werbung von neuen Marken oder Produkten erfahren 📉 📺
    • In Italien erfahren 39% durch TV-Werbung von neuen Marken oder Produkten 📈 📺

    All dies bedeutet, dass Dateneinblicke entscheidend für die Umsetzung einer erfolgreichen Omnichannel-Strategie sind, die auf die lokale Landschaft zugeschnitten ist.

  3. First-Party-Daten stehen an erster Stelle

    Wie sieht es also mit der Zukunft der Datenerfassung aus? Da die Datenschutzgesetze voranschreiten und der Zugriff auf Kundendaten schwieriger wird, wird die Bereitstellung von Omnichannel-Erfahrungen immer schwieriger. Ähnlich wie die enormen Auswirkungen der Durchsetzung der GDPR im Jahr 2018 haben viele Vermarkter verständliche Angst vor der Nachricht, dass Google plant, Cookies von Drittanbietern zu blockieren.

    Diese Datenschutzänderungen könnten jedoch eine Gelegenheit sein, die Art und Weise, wie Daten gesammelt, verarbeitet und interpretiert werden, zu verbessern. Unternehmen müssen ihre Beziehung zu Kundendaten neu bewerten und neue Praktiken anwenden. Zu den Prioritäten werden wahrscheinlich ein sichereres System zum Schutz von First-Party-Daten und deren ausschließliche Weitergabe an vertrauenswürdige Partner sowie eine stärkere Betonung der Verfolgung von nur hochwertiger Daten auf First-Party-Basis gehören. Bei Erfolg können diese neuen Ansätze eine entscheidende Rolle für die Zukunft der Omnichannel-Strategie spielen.

Die Datenerfassung ist nur ein Teil einer effektiven Omnichannel-Strategie. Suchen Sie nach weiteren Erkenntnissen, um neue Taktiken zu inspirieren? Wir sind immer bereit, Sie durch die neuesten Entwicklungen in der Omnichannel-Landschaft zu führen. Aus diesem Grund ist DAC eine der weltweit bedeutendsten Performance-Marketing-Agenturen.

Haben Sie Zeit für ein bisschen mehr Lesen? Dann sehen Sie sich die wichtigsten Ergebnisse unserer Forrester-Studie an oder tauchen Sie tiefer in den vollständigen Bericht ein, den Sie unten herunterladen können.

BERICHT DOWNLOAD

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.
x
Sie erhalten exklusiven Zugang zu neuen Artikeln, Videos, Whitepapers, Veranstaltungen und mehr. Jederzeit abbestellbar. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.