Filter By
Customer Relationship Management COVID-19 Analytics-Center Content-Strategie Design Digitale Medien Lokales Präsenzmanagement Nachrichten Strategische Einblicke Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenoptimierung Unkategorisiert
Die Digitalisierung schreitet schnell voran. Wir sind schneller.
Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um über neue Artikel, Videos, Whitepaper, Veranstaltungen und mehr informiert zu werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
Google’s aggressive Filterung weist legitime GBP-Kundenbewertungen zurück

Google’s aggressive Filterung weist legitime GBP-Kundenbewertungen zurück

Donnerstag, März 31, 2022
Zoran Dobrijevic

Mit dem Ende des ersten Quartals (Q1) 2022 entwickelt sich die Welt der lokalen Suche erneut weiter. Begleiten Sie uns für einen kurzen Überblick über alle Updates, die Sie wissen müssen, einschließlich versehentlich gestrichener Kundenbewertungen, Änderungen der Benutzeroberfläche im Local Pack, doppelte Verifizierung für Brancheneinträge und die neuen „Notfallhilfe“ Profilattribute.

Automatisierte Filterung zielt auf legitime Google Bewertungen ab

Am 7. März hat Google seinen automatischen Bewertungsfilteralgorithmus deutlich ausgeweitet. Obwohl dies zur Bekämpfung von Spam-Bewertungen gedacht ist, hat die Zahl der legitimen Unternehmensbewertungen, die daran gehindert wurden, in Google Business Profile (GBP) Einträgen live zu gehen, drastisch zugenommen. Spam ist ein großes Problem für Google – und einige Branchen, wie Schlossereien, leiden darunter mehr als andere – aber diese neueste Gegenmaßnahme scheint jeden Sektor zu treffen.

Obwohl alle großen Bewertungsplattformen Schwierigkeiten haben, hohe Bewertungsmengen zu moderieren, erkennen Unternehmen und User gleichermaßen, dass Google einen Schritt zu weit gegangen ist. Schließlich sind aggregierte Rezensionen und Bewertungen mit Keywords zu einem entscheidenden Faktor für die Steigerung der digitalen Leistung geworden. Wenn Ihre positiven, legitimen Bewertungen unbeabsichtigt herausgefiltert werden, können Sie gegenüber Ihren Konkurrenten an Boden verlieren, insbesondere wenn Sie ein kleines Unternehmen mit Bewertungen im zweistelligen oder niedrigeren Bereich führen.

Google ist sich dieses Filterproblems bewusst, rät Geschäftsinhabern bisher aber nur, „Geduld zu bewahren“. In der Zwischenzeit können Unternehmen die Verfasser, der abgelehnter Bewertungen, nur auffordern, sie mit einem anderen Wortlaut erneut einzureichen – eine Umgehung, die selbst in kleinem Maßstab unpraktisch ist, geschweige denn an mehreren Standorten. Selbst dann gibt es keine Garantie dafür, dass die bearbeitete Bewertung nicht ein zweites Mal gefiltert wird.

Da keine Lösung in Sicht ist, trösten Sie sich mit der Tatsache, dass alle Unternehmen und Branchen gleichermaßen von diesem fehlgeschlagenen Filter-Update betroffen zu sein scheinen. Wenn Ihr Unternehmen Bewertungen verliert, tun dies zumindest auch Ihre Konkurrenten.

Die Local Pack Karte ist jetzt interaktiv

Google hat kürzlich seine Karte aktualisiert, die an den Three-Pack-Ergebnissen beiliegt. Es zeigt jetzt Zoomfunktionen sowie einen Button an, die den lokalen Finder für zusätzliche Ergebnisse öffnet. Aber was am interessantesten ist, ist die freie Nutzung, mit der Karte zu interagieren. Wenn Suchende den Mauszeiger über die Stecknadel eines Unternehmens bewegen, sehen sie den Namen des Unternehmens, die Rezensionen und die Anzahl der Bewertungen – und nicht nur die drei bestplatzierten Unternehmen im Local Pack. Die Manipulation der Karte ändert jedoch nichts an den drei Top-Ranking-Unternehmen.

Interaktive Karte in den lokalen Google Ergebnissen

GIF: Search Engine Land

Obwohl dieses Update neu ist, scheint es die vom Local Pack generierten Leads nicht allzu drastisch zu beeinflussen. Da die ersten drei Ergebnisse statisch bleiben, werden konkurrierende Unternehmen nur angezeigt, wenn ein User sie in der neuen interaktiven Karte sucht. Wenn Ihr Unternehmen bereits im Three Pack rangiert, bleibt Ihre Position beneidenswert. Wenn Ihr Unternehmen nicht im Three Pack rangiert, werden Sie möglicherweise eine geringfügige Zunahme der Leads von Usern feststellen, die Ihren Eintrag auf der Karte entdecken.

Sternebewertungen werden nun auch auf der interaktiven Karte prominent angezeigt und erscheinen neben jedem Firmennamen. User müssen nur auf ein Unternehmen doppelklicken, um den Inhalt dieser Bewertungen zu sehen.

Google Business Profiles erfordern möglicherweise eine zusätzliche Verifikation

Die Beanspruchung eines GBP-Listings beinhaltete früher entweder eine telefonische Verifizierung, den Erhalt einer Postkarte oder die kürzlich erstellte (und nicht sehr übliche) Videoverifizierung. Während der Prozess für die meisten kleinen Unternehmen einfach war, haben größere Unternehmen und solche mit Franchise-Standorten oft Schwierigkeiten, alle ihre GBP-Listings zu beanspruchen und zu verwalten. Dies kann angesichts der Ankündigung von Google, dass möglicherweise mehr als eine Verifizierungsmethode erforderlich ist, noch schwieriger werden.

Es ist noch nicht bekannt, wie Google bestimmt, wann eine doppelte Verifizierung erforderlich ist. Es kann sich herausstellen, dass es nur in betrugsintensiven Branchen wie Versicherungen eingesetzt wird. Bis mehr Daten darüber gesammelt werden, wie der Mehrfachverifizierungsprozess funktioniert, müssen sich Unternehmen einfach bewusst sein, dass sie möglicherweise einen noch längeren Prozess durchlaufen müssen, mit den Zuständigen, mit denen sie ihre Profilansprüche koordinieren.

Kostenlose Google Hotel Listings erweitern sich auf Suche und Karten

Google hat seine kostenlosen Hotel Listings erweitert und ermöglicht Hotels nun, ihre Preise und Verfügbarkeit direkt über ihr Google Business Profile anzuzeigen:

Wir werden den Report in den kommenden Wochen um weitere Erkenntnisse wie Impressionen von kostenlosen Buchungslinks und Buchungswerten erweitern. Ab nächsten Monat können einzelne Hotels, die die Berechtigungsvoraussetzungen erfüllen, ihre Preise manuell über ihr Google Business Profile eingeben, als Teil der kostenlosen Hotelbuchungslinks.

Google startete seine kostenlosen Hotel Listings im März letzten Jahres und versucht 12 Monate später immer noch, mit Anbietern wie Tripadvisor und Orbitz zu konkurrieren. Wenig Reisen während der Pandemie gaben Google ausreichend Zeit, um in diesem Bereich zu experimentieren, und so wie es scheint haben sie einen Teil des Hospitality-Marktes erobert, während Hotels nach allen verfügbaren Wegen suchten, um neue Gäste anzulocken.

Bezahlte Ergebnisse (Paid Results) erscheinen weiterhin an der Spitze der Google Rankings in der Suche und auf ihrer Reiseplanungsseite, aber die fortlaufende Implementierung kostenloser Funktionen wird mehr Hotels dazu ermutigen, Google als Kundenkontaktpunkt zu nutzen. Da Google keine Buchungsgebühr für kostenlose Platzierungen erhebt, sollten Hotels in dieses Tool zur Lead-Generierung investieren. Bezahlte Platzierungen (Paid Placements) werden natürlich weiterhin an erster Stelle stehen, aber die potenziellen Buchungen durch kostenlose Platzierungen sollten den Aufwand einer Anmeldung wert sein.

„Notfallhilfe“ Attribut zu GBP hinzugefügt

Google hat eine Reihe von Geschäftsattributen unter einer neuen Kategorie „Notfallhilfe“ eingeführt. Diese Attribute umfassen Aspekte wie Spenden, die Beschäftigung von Flüchtlingen und die Suche nach Freiwilligen. Ähnlich wie bei der Einführung von Attributen im Zusammenhang mit Pandemien (z.B. Takeout- und Lieferstatus für Restaurants) kommen diese neuen „Notfallhilfe“-Attribute als Reaktion auf die Situation in der Ukraine.

Neues "Notfallhilfe" Attribut in Google Business Profile

Bild: Search Engine Land

Während Attribute schon immer hilfreich waren, um Kunden mit relevanten Unternehmen in Verbindung zu bringen, geht es in dieser neuesten Kategorie nicht darum, Leads zu generieren und den Umsatz zu steigern. Da Unternehmen nun in der Lage sind, ihre Bemühungen zur Unterstützung des anhaltenden Konflikts schnell zu kommunizieren, können Verbraucher leichter ihren Teil dazu beitragen, Menschen in Not zu erreichen.

GBP Öffnungszeiten „Bestätigt per Telefonanruf“

Google teilt Usern häufig mit, wenn die Öffnungszeiten eines Unternehmensprofils aktualisiert wurden, normalerweise über die Tags „Von diesem Unternehmen aktualisiert“ oder „Von anderen bestätigt“. Ersteres ist, wenn ein Profilmanager die Betriebszeiten manuell bestätigt; Letzteres ist der Fall, wenn Google User die angegebenen Öffnungszeiten bestätigen. Beide Tags geben an, wann die Änderung vorgenommen wurde.

Im März führte Google eine dritte Verifizierungsmethode ein: „Bestätigt per Telefonanruf“. Diese Telefonanrufe werden tatsächlich durch Googles Buchungs-KI Duplex automatisiert, die natürlich klingende Sprache und Stimme verwendet, um Termine für User zu vereinbaren (z.B. Restaurantreservierungen). Das Tag „Bestätigt per Telefonanruf“ wird angewendet, nachdem Duplex die Betriebszeiten bestätigt hat.

Dieser Schritt zur Verbesserung der Genauigkeit der Öffnungszeiten ist besonders während der Ferien und zu anderen Jahreszeiten nützlich, wenn der Betriebsstatus fraglich sein kann. Ein Problem, das sich jedoch ergibt, ist, dass die Person, die den Anruf von Duplex entgegennimmt, möglicherweise nicht alle Einzelheiten über geplante Änderungen der Geschäftszeiten hat. Unternehmen mit großen oder verteilten Teams wird empfohlen, einen proaktiven Ansatz für die Verwaltung von Listings zu wählen, um Genauigkeit zu gewährleisten. Wollen Sie wissen wie? Lassen Sie uns reden!

MELDEN SIE SICH BEI UNS

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.
x
Sie erhalten exklusiven Zugang zu neuen Artikeln, Videos, Whitepapers, Veranstaltungen und mehr. Jederzeit abbestellbar. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.